Erste Updates für WPA2 KRACK betroffene Geräte bereitgestellt

WPA2 KRACK IT-Sicherheit

WPA2 KRACK Sicherheits Updates werden verteilt.

Nach dem Bekanntwerden der Schwachstelle beim WLAN Verbindungsaufbau im WPA2 Sicherheitsstandard Mitte Oktober 2017, haben nun erste Hersteller reagiert und mit Updates die Sicherheitslücke geschlossen.

Im privaten Umfeld sind vermutlich der „Telekom Speedport Router“ und die „AVM Fritz Box“ Modelle die relevantesten.  Die Fritz Box selbst war von der Sicherheitslücke nicht betroffen da sie den 802.11r Standard nicht nutzt. Anders aber Zusatzgeräte von AVM wie Repeater und DLAN Hardware, diese müssen manuell upgedatet werden. Für alle betroffenen Geräte stehen beim Hersteller Updates bereit.

Betriebssysteme in den meisten Fällen schon gepatcht

Microsoft hat direkt reagiert und die gängigen Desktop und Server Betriebssysteme mit Patches versorgt. Auch die großen Linux Distributionen sind weitestgehend gepatcht. Auch Apple hat schnell reagiert, lediglich bei Android Smartphones ist der Patch erst ab Android Version 6.0 verfügbar.

Ob der Patch auch für Eure Geräte verfügbar ist muss im einzelnen auf den Seiten jeder Hersteller nachgesehen werden.

WPA2 Patches im Business und Enterprise Umfeld

Auch hier haben alle namhaften Hersteller bereits erste Patches veröffentlicht, HPE, Aruba, Cisco, Sophos und Lancom haben direkt nach Bekanntwerden der Schwachstelle reagiert, alle anderen haben angekündigt umgehend nachzuziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*